Die Tochtergesellschaft in Japan

         
 
Schon seit Ende der 1950er Jahren kooperiert die Firma Hell
in Japan mit der Überseehandelsgesellschaft UHAG (Stamm-
sitz in der Schweiz)
Zu diesem Zeitpunkt wird der Klischograph K 151 in Japan
angeboten.

1981 wird die Firma KHGC (Kaigai Hell Graphic Center) in Tokio, in der Nähe der Firmenzentrale von „Dai Nippon Printing“
(in Ichigaya), gegründet.
   
         
 
Eine eigenständige Hell Firma , die Hell Graphic Ltd. wird im Jahre 1989, als100%tige Tochter mit Firmensitz in Tokio -Ohtsuka- gegründet.
Schon 1991 - nach dem Zusammenschluss mit Linotype wird auch die japanische Tochter in Linotype-Hell Ltd. umbenannt.
   
         
 

Nach dem Zusammenschluss mit der Heidelberger Druckmaschinen AG in Deutschland (1996)  geht 1998 die Hell Graphic Ltd. in der Heidelberg PMT Co., Ltd. (ab 1999 Heidelberg Japan K.K.) auf.

Firmiert heute unter: Heidelberger Druckmaschinen AG

   
         
  Der Produktzweig Gravur wird 2002 aus der Heidelberg Japan K.K. herausgelöst und in die selbständige Firma " Hell Gravure Systems" überführt.    
     
   

Dr. Hell, Ankunft in der Firma KHGC, 1983

 
 

 

Anlässlich seiner Geschäftsreise im Jahre 1983 wird ein großer Empfang für
Dr. Hell und die japanischen Kunden im „Imperial Hotel" in Tokio organisiert.

 
         
 

Die firmeninterne Feier findet im HOTEL CHINZANSO TOKYO statt, 1983